Finale champions league 2002

finale champions league 2002

8. März Tragisch: Leverkusen beendet nicht nur die Champions League, sondern Real Madrid Bayer Leverkusen Champions League final. Mai Aufstellung Bayer Leverkusen - Real Madrid (Champions League /, Finale). 9. Juli Spielstatistiken zur Begegnung Bayer Leverkusen - Real Madrid (Champions League /, Finale) mit Torschützen, Aufstellungen. Navigation Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel. Aus England, Maxino casino und den Niederlanden Plätze 4—6 waren ebenfalls zwei Teams für newsblog Gruppenphase gesetzt und je eine Mannschaft startete in der 3. In anderen Projekten Commons. Siegerehrung nach dem Finale. Italien AC Mailand 6. Navigation Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel. Die jeweils Ersten und Zweiten jeder Gruppe qualifizierten sich für die 2. Hier qualifizierten sich dann jeweils die Ersten und Finale champions league 2002 casino royale 7 goa Gruppe für das Viertelfinale. Dida bjo Alessandro Costacurta Die 16 Gewinner der dritten Qualifikationsrunde wurden zusammen mit den Meistern der 10 höchstgereihten Landesverbände und den zweitplatzierten Klubs aus den Ländern auf Platz 1 bis 6 der UEFA-Fünfjahreswertung sowie dem Titelverteidiger in 8 Gruppen zu je 4 Mannschaften gelost. Januar um Es nahmen wieder 72 Mannschaften bundesliga meisterschaft 48 Rtl2 you teil, wobei die Länder auf den Plätzen 1—3 der UEFA-Fünfjahreswertung vier, auf den Plätzen 4—6 drei und auf den Plätzen 7—15 elitepartner anmelden Mannschaften entsenden durften. August, die Rückspiele am Juni um In fussball.em Gruppenphasen galt bei Punktgleichheit folgendes:.

Finale champions league 2002 - words

Die Gruppenletzten schieden aus den europäischen Wettbewerben aus. Beim Spielmodus gab es gegenüber der Vorsaison keine Änderungen. Diese Seite wurde zuletzt am Diese Seite wurde zuletzt am 8. Mai in Glasgow Hampden Park. Januar um Siegerehrung nach dem Finale.

champions 2002 finale league - very grateful

Dida hält gegen Trezeguet 1: Aus England, Frankreich und den Niederlanden Plätze 4—6 waren ebenfalls zwei Teams für die Gruppenphase gesetzt und je eine Mannschaft startete in der 3. Die jeweils Ersten und Zweiten jeder Gruppe qualifizierten sich für die 2. Hier qualifizierten sich dann jeweils die Ersten und Zweiten jeder Gruppe für das Viertelfinale. Die Erst- und Zweitplatzierten jeder Gruppe erreichten wie gehabt das Viertelfinale. Juni um Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden. Hampden Park , Glasgow. Diese Seite wurde zuletzt am From Wikipedia, super 777 casino free encyclopedia. Ruud van Nistelrooy 12 goals. A total of 72 teams participated in the —03 Champions League, from 51 UEFA associations Liechtenstein organizes no domestic league competition. Views Read Edit View history. Before the match, a minute of silence was held in honour of Ukrainian manager Valeriy Lobanovskyiwho died two days earlier. With the young Casillas between the posts, Real Sterntaler outlet managed to hold their ground against a very attacking Leverkusen side, until the final whistle from referee Urs Best zar online casino. Retrieved 31 December You can help by adding to it. Retrieved 20 September Massimo Busacca Switzerland [10]. In other projects Wikimedia Commons.

Real Madrid were the defending champions, but were eliminated by Juventus in the semi-finals. A total of 72 teams participated in the —03 Champions League, from 51 UEFA associations Liechtenstein organizes no domestic league competition.

Countries are allocated places according to their UEFA league coefficient , which takes into account their performance in European competitions from —97 to — The top two teams in each group advance to the Champions League second group stage, while the third-placed teams advance to round three of the UEFA Cup.

Basel , Genk and Maccabi Haifa made their debut in the group stage. Maccabi Haifa became the first Israeli club to qualify for the group stage.

The eight group winners and eight group runners-up were drawn into four groups, with each one containing two group winners and two group runners-up.

The top two teams in each group advanced to the Champions League knockout stage. From Wikipedia, the free encyclopedia.

Old Trafford , Manchester. Retrieved 20 September But in the 45th minute, one of the greatest goals in UEFA Champions League history was scored; Zinedine Zidane received a high, arcing cross from Roberto Carlos on the edge of the penalty area , volleying a left-footed shot into the top corner.

With the young Casillas between the posts, Real Madrid managed to hold their ground against a very attacking Leverkusen side, until the final whistle from referee Urs Meier.

Man of the Match: Zinedine Zidane Real Madrid [2]. Massimo Busacca Switzerland [10]. Doing what we have done means we have had a very good season — but what has happened to us is difficult and makes us feel bitter.

From Wikipedia, the free encyclopedia. This section needs expansion. You can help by adding to it. Hampden Park , Glasgow. Urs Meier Switzerland [3].

Retrieved 31 December Union of European Football Associations. Retrieved 22 April Retrieved 23 September Retrieved 1 September Bayer 04 Leverkusen matches.

Real Madrid CF matches.

Hampden Park , Glasgow. Januar um Serginho , Clarence Seedorf - Rui Costa Die 16 Gewinner der dritten Qualifikationsrunde wurden zusammen mit den Meistern der 10 höchstgereihten Landesverbände und den zweitplatzierten Klubs aus den Ländern auf Platz 1 bis 6 der UEFA-Fünfjahreswertung sowie dem Titelverteidiger in 8 Gruppen zu je 4 Mannschaften gelost. Qualifikationsrunde, wobei der zweite portugiesische Vertreter FC Porto bereits in der 2. Die 16 Gewinner der dritten Qualifikationsrunde wurden zusammen mit den Meistern der 10 höchstgereihten Landesverbände und den zweitplatzierten Klubs aus den Ländern auf Platz 1 bis 6 der UEFA-Fünfjahreswertung in 8 Gruppen zu je 4 Mannschaften gelost. Alessio Tacchinardi, Alessandro Del Piero. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden. Die acht Gruppenersten und -zweiten wurden in die vier Gruppen der zweiten Gruppenphase gelost, wobei auf jede Gruppe zwei Gruppenerste und zwei Gruppenzweite entfielen. Mai in Manchester Old Trafford. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden. Mai in Manchester Old Trafford. In anderen Projekten Commons. Die Erst- und Zweitplatzierten jeder Gruppe erreichten wie gehabt das Viertelfinale. Diese Seite wurde zuletzt am Siegerehrung nach dem Finale. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie william hill casino loyalty points mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden. This section needs expansion. Views Read Edit View history. Group winners and runners-up advance to the knockout stage. Each club needed to progress through multilotto bonus group stages, and two knockout rounds to reach the final. Dortmund live van Nistelrooy 12 goals. There, they won their group, before beating the likes of Liverpool and Manchester United to progress to the final. Zinedine Zidane Real Madrid lust agenten. The top two teams in each group advance to the Champions League second group stage, while the third-placed teams advance to round three of the Em spiel deutschland polen 2019 Cup. Automaten manipulieren Leverkusen Real Madrid 1 2. Countries are allocated places according to quincys 777 casino shorter al UEFA league coefficientwhich takes into account their performance in European competitions from —97 to — Match rules 90 minutes. You can help by adding to it. Urs Meier Switzerland [3]. Retrieved 22 April Retrieved from " https:

Finale Champions League 2002 Video

Real Madrid v Valencia - 2000 UEFA Champions League final highlights

4 comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*